Training

Ganzkörpertraining: Die Beweglichkeit und Ausrichtung neu programmieren. Nachhaltig und sicher.

Die Methode

Diese Art von Training ist ein anatomisch exaktes Körpertraining das Ihnen Kraft, Energie und Beweglichkeit vermittelt, unabhängig von Ihrem Alter oder Fitnesszustand. Sie dient als Grundlage für jede Art der Bewegung und als „Gebrauchsanweisung für unseren Körper“. Sie erinnert den Körper wieder an seine natürlichen Ausrichtungs- und Bewegungsmuster.

Wie wird trainiert?

In dieser Methode wird der ganze Körper trainiert. Dabei werden das Skelett und die Knochen optimal aus- und aufgerichtet und alle Muskeln von innen nach außen gekräftigt und in ihre symmetrische Bewegung gebracht. Die Gelenke erlangen wieder ihre (schmerz)freie Beweglichkeit. Die Muskeln, Faszien und Bänder bilden dabei ein perfekt abgestimmtes Netzwerk, wie ein tief liegendes Korsett, das alles, was darunter liegt stabilisiert und alles, was darüber liegt strafft, formt und gleichzeitig entspannt.

Das Fundament der entspannten Aufrichtung und der gesunden Wirbelsäule ist das Becken. Es wird ideal ausgerichtet, mobilisiert und in der gesamten Becken- und Beckenbodenmuskulatur vernetzt.

Der Beckenboden dient als wichtiges Zentrum für ein perfektes Zusammenspiel von vielen Muskeln. Durch richtiges anatomisches Training verschafft er einen sicheren Schutz aber auch Linderung und sogar die Zurückbildung von vielen Erkrankungen, wie:

  • Organsenkung (Blase, Gebärmutter)
  • Inkontinenz (Blase, Darm)
  • Hämorrhoiden
  • Prostata-Vergrößerung
  • Rückenschmerzen aller Art

Auf dieser Basis wird die Wirbelsäule mit Hilfe der autochthonen Muskulatur aufgespannt und mit den umliegenden Muskeln vernetzt.

Durch die physiologische und anatomische Bewegung des Zwerchfells, unseres stärksten Atemmuskels, lernt man den Atem als wichtiges Werkzeug zur Bewegungserweiterung und Ausrichtung zu nutzen. Außerdem wirkt die dreidimensionale Zwerchfellbewegung positiv auf alle inneren Organe, insbesondere auf Leber, Magen, Nieren und Darm, was wiederum eine positive Auswirkung auf alle Organe im Becken hat.

Grundlagen des Trainings

Das Trainingskonzept basiert auf verschiedenen Methoden, wie , Yoga, CANTIENICA®–Methode für Körperform und Haltung, Spiraldynamik, Ideokinese und Weiteren. 

 

 

Wie wirkt die Methode?

Sie ist sanft, meditativ und gleichzeitig herausfordernd.

Sie erfahren mehr Stabilität, Bewusstsein und Zentrierung von Körper und Geist. Die Methode schult Ihre Achtsamkeit und Selbstwahrnehmung.

Jede Übung kann auf Ihre persönlichen Bedürfnisse adaptiert und abgestimmt werden. Sie bestimmen Tempo und Rhythmus.

In kleinen Gruppen mit individueller Betreuung fühlen sich Anfänger und Fortgeschrittene wohl. Die Methode bringt sichtbare, messbare Resultate, spürbar mehr Kraft, Beweglichkeit und Lebensenergie.

Der Körper fühlt sich entspannt, wohl und gleichzeitig von innen gestärkt, aufgerichtet und aufgespannt an.

Das Training kann sowohl in Einzel- wie Gruppenlektion erfolgen.

Viele Beschwerden können durch dieses Training verhindert, gelindert oder geheilt werden:

  • Kreuz- und Rückenbeschwerden, Ischias- und Piriformis-Syndrom
  • Fehlhaltungen aller Art – Skoliose, Hohlkreuz, Rundrücken, Beckenschiefstand, O-Beine,
    X-Beine
  • Hüft- und Kniebeschwerden
  • Folgen von Fehlhaltung und Muskelschwäche, Arthrose, Osteoporose, Gelenkbeschwerden, Schulter- und Nackenschmerzen
  • Organsenkungen, Prolaps, Erschlaffung der Beckenbodenmuskulatur
  • Fußdeformationen
  • Kopfschmerzen
  • Depressionen